Weingarten und das Fahrrad – eine gewinnbringende Zukunft

 |  Studis für WGT

In der vergangenen Sitzung des Gemeinderates wurde uns die Maßnahmenpriorisierung des GMS-Radverkehrskonzepts für Weingarten vorgestellt. Wir unterstützen dieses groß angelegte Konzept und müssen nun ins Handeln kommen.

Immer mehr Arbeitgebende stellen ihren Mitarbeitenden Job-Räder zur Verfügung. Das Fahrrad als zukunftsfähiges und emissionsloses Verkehrsmittel wird immer wichtiger – man kann schon sagen, dass es in den vergangenen Jahren einen regelrechten Boom hingelegt hat.

Dass Weingarten eine fahrradfreundlichere Stadt wird, ist uns als grüne Fraktion im Hinblick auf eine zukunftsfähige und klimafreundliche Zukunft ein Herzensanliegen. Das groß angelegte Radverkehrskonzept des Gemeindeverbandes Mittleres Schussental möchte diesem Ziel für das gesamte Schussental einen großen Schritt näher kommen. Als wichtiges Großprojekt ist hier der neu entstehende Radschnellweg von Baindt nach Friedrichshafen zu nennen – welcher auch direkt durch unsere Stadt führt. Die Baukosten für dieses Großprojekt werden aus der Förderung zur Verbesserung der Radinfrastruktur von Bund und Ländern getragen.

Umso wichtiger ist es nun, dass wir auch in Weingarten in die Zeit des Radverkehrs eintreten, welcher – nach den Zielen des Konzeptes – am Ende mindestens gleichberechtigt dem Individualverkehr mit dem Auto sein soll.

Aus der in der vergangenen Sitzung nun vorgestellten Maßnahmenpriorisierung lässt sich ableiten, dass hierfür in Weingarten viel Aufholbedarf besteht. Wir müssen uns nun zügig an die Umsetzung dieser Maßnahmen machen, um die Sicherheit und Verkehrsführung unserer radelnden Bürger*innen stetig zu verbessern und so dem Ziel „Fahrradstadt Weingarten“ näher zu kommen. Hierzu wurden einerseits Gelder im Haushalt eingestellt, andererseits werden diverse Fördermittel bereitgestellt – wir müssen uns nur trauen, diese Mittel zu nutzen, die Ärmel hochzukrempeln und die Beine (oder das Rad) in die Hand zu nehmen, um Weingarten als Stadt mit Zukunft zu gestalten, die sich der anstehenden Probleme – vorallem im Hinblick auf den Klimawandel – annimmt und für einen neuen, ökologischen und sozialen Politikstil eintritt und entscheidet.

Text: Roman Muth für die Fraktion B’90 Die Grünen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zusammen WGT
verändern

Kurzlink

Impressum

© 2019 - Studis für Weingarten. All rights reserved.